Markus Lüthi

kusi1

 

Geboren am 23.04.1967

Aufgewachsen in Wachseldorn (nähe Heimenschwand) in einem kleinen Dorf auf dem Bauernhof.

Beruf:                        „Hydranten-Doktor“

Lieblingsessen:     „Fondue-Chinoise“

Lieblingsgetränk:   „Kaffee“

Lieblingsdessert:   „Ragusa“

Lieblingsmusik:      „Blues-Rock“ u richtig „Fätzigi“ Schweizer Musik

Schon als kleiner Bub war klar, dass sich alles um Tiere handelt und dies speziell um den Bauernhund  „Bäri“.

Kein Tag verging ohne dass wir zwei zusammen waren.

Mit 10-Jahren ging mein Traum in Erfüllung und ich konnte mein ersten eigenen Hund mit meinem eigens verdienten Geld kaufen. – „Marolf“ der Collierüde war nun mein treuer Freund.

Zwölf Jahre durfte er mein stetiger Begleiter sein.

Da ich Beruflich einiges erreichen wollte, kam eine längere Zeit ein Leben ohne Hunde, jedoch war für mich immer klar, dass es später wieder Hunde in meinem Umfeld geben wird.

Nun war es soweit, und mein Umfeld wurde wieder mit Hunden bereichert. Dank meiner Frau Regina, lernte ich den Agilitysport aktiv kennen und lieben.-Der Agilityvirus hatte mich voll erwischt.

Schon lange war für mich klar, dass der nächste Freund ein Sheltie sein wird.

Und da war er: „Peik“

kusi2

 

2002 begann mit „Peik“ die Agilitykarriere. Viele Meetings durften wir zusammen Erfolgreich im M3 absolvieren.

Wie es so ist im Leben, „einer kommt selten allein“.

2008 war „Nicki“ der nächste im Bunde

kusi3

 

 

Bald stand auch „Nicki der Wirbelwind“ in der Kategorie S3 am Start

 

 

Es dauerte natürlich nicht lange, bis „ Xin“, im 2010 unser Rudel bereicherte.

kusi4

 

Ein treuer und gemütlicher Rüde der sehr präzise, jedoch mit einem „kleinen“ Dickschädel arbeitet.

Xin und meine Frau Regina sind nun ein eingespieltes Agilityteam geworden und bestätigen sich klar im S2

Ja, Shelties sind wie Chipps: „mann bekommt nie genug“.

Mein Traum war es immer noch so ein „verrückter“ Draufgänger zu bekommen.

Dank meiner Frau Regina, konnte ich mir diesen Traum verwirklichen.

2013 konnte ich  „Five“ das junge Schlitzohr und Rakete übernehmen

kusi5

 

 

 

Nun ist das Quartett perfekt.

 

 

 

 

Während dieser Zeit wuchs mein Interesse den Agilitysport zu fördern und mein Wissen an diverse Tams weiterzugeben.

Im 2010 absolvierte ich den kompletten Übungsleiterkurs in Agility.                                                                             Kurze Zeit später durfte ich stolz beim Agility-Point meine ersten Trainings geben.

Im Verlauf der Zeit besuchte ich diverse Agilitykurse und vertiefte mein Wissen und übermittelte dies mit Freude an die Teams.

Dank Caro und Heinz, konnte ich auch stets auf die Unterstützung der beiden Zählen, wenn ich mal nicht weiter kam.

Meine Spezialität gehört den Small/Medium.

Ziele die ich verfolge:

  • Aus jedem Team das optimale abrufen und umsetzen
  • Agility soll Spass für Hund und Führer sein
  • Meine Hunde sind keine Sportgeräte sondern mein täglicher Freund und Begleiter
  • Träume nicht durchs Leben sondern lebe deinen Traum

So, weniger ist mehr, bei Fragen kommt auf mich zu

 

Markus und die Shelties